Ubajay

 45.000

(Hexachlamys edulis)

Kategorie:
Aussehen und Herkunft
Die Hexachlamys edulis, auch als Hexachlamys-Ceylonapfel bekannt, präsentiert sich mit markanten, handförmig gelappten Blättern. Die Pflanze hat ihren Ursprung in den tropischen Regionen Asiens, insbesondere in Sri Lanka. Die Hexachlamys edulis wird nicht nur wegen ihres auffälligen Erscheinungsbildes geschätzt, sondern auch aufgrund ihrer essbaren Früchte.

Höhe und Krone
Sie kann beträchtliche Höhen erreichen, oft zwischen 5 und 10 Metern. Die Krone zeichnet sich durch ihre offene Struktur aus, während die Stämme eher wenig verzweigt sind. Die Blätter formen eine attraktive, tropische Silhouette.

Anbau und Pflege
Für ein optimales Wachstum benötigt die Hexachlamys edulis gut durchlässige und fruchtbare Böden sowie einen sonnigen Standort. Diese Pflanzen gedeihen am besten in warmen, tropischen Bedingungen und reagieren empfindlich auf Frost. Eine regelmäßige Bewässerung ist entscheidend, insbesondere während trockener Perioden. Die Pflege beinhaltet auch das sorgfältige Entfernen von Unkraut und das Düngen, um eine gesunde Entwicklung zu fördern.

Erntezeit
Die Erntezeit variiert je nach klimatischen Bedingungen und Sorte. In tropischen Regionen kann die Fruchtreife das ganze Jahr über auftreten. Die ersten Früchte erscheinen in der Regel etwa 6 bis 9 Monate nach dem Pflanzen.

Geschmack und Verwendung
Die Früchte zeichnen sich durch ihr süßes und saftiges Fruchtfleisch aus. Sie finden Verwendung in verschiedenen kulinarischen Zubereitungen, darunter Säfte, Smoothies und Obstsalate. Das Fruchtfleisch enthält nicht nur einen angenehmen Geschmack, sondern auch Enzyme, die die Verdauung fördern.

Vermehrung
Die Hexachlamys edulis kann erfolgreich durch Samen vermehrt werden, wobei die Keimung in der Regel unkompliziert ist. Diese Vermehrungsmethode ermöglicht es, die genetischen Eigenschaften der Pflanze zu bewahren. In einigen Fällen wird auch die Vermehrung durch Ableger praktiziert.

Bestäubung
Obwohl Hexachlamys edulis in der Regel selbstfruchtbar ist, können Bienen und andere Bestäuber den Fruchtansatz verbessern und den Gesamtertrag steigern.