Curryblattbaum

 45.000

(Murraya koenigii)

Artikelnummer: F-CURRYBLATTBAUM- Kategorie:

Aussehen und Herkunft
Der Curryblattbaum (Murraya koenigii) besticht durch schmale, gefiederte Blätter mit einem intensiven, dunkelgrünen Farbton. Ursprünglich beheimatet in den tropischen Regionen Indiens, ist der Curryblattbaum heute in verschiedenen Teilen der Welt kultiviert. Die Pflanze wird nicht nur wegen ihres markanten Erscheinungsbildes geschätzt, sondern auch aufgrund ihrer Verwendung in der kulinarischen Welt.

Höhe und Krone
Der Curryblattbaum erreicht eine moderate Höhe, normalerweise zwischen 2 und 4 Metern. Die Krone ist kompakt und die Zweige verzweigen sich dicht. Die Blätter formen eine dichte, attraktive Silhouette.

Anbau und Pflege
Für optimales Wachstum benötigt der Curryblattbaum gut durchlässige, fruchtbare Böden und bevorzugt einen sonnigen Standort. Er gedeiht in warmen, tropischen Bedingungen und reagiert empfindlich auf Frost. Regelmäßige Bewässerung ist entscheidend, besonders während trockener Phasen. Die Pflege beinhaltet auch das Entfernen von Unkraut und das Düngen, um eine gesunde Entwicklung zu fördern.

Erntezeit
Die Erntezeit für Curryblätter variiert je nach Bedarf. Die Blätter können das ganze Jahr über geerntet werden, sobald die Pflanze ausreichend gewachsen ist.

Geschmack und Verwendung
Die Blätter des Curryblattbaums zeichnen sich durch ihr intensives Aroma aus und werden frisch oder getrocknet in vielen indischen Gerichten verwendet. Sie verleihen den Speisen ein charakteristisches, würziges Aroma und sind ein unverzichtbarer Bestandteil von Currygerichten, Suppen und Eintöpfen.

Vermehrung
Murraya koenigii kann erfolgreich durch Samen vermehrt werden, wobei die Keimung relativ einfach ist. Die Vermehrung durch Samen ermöglicht es, die genetischen Eigenschaften der Pflanze zu bewahren. In einigen Fällen wird auch die Vermehrung durch Stecklinge angewendet.

Bestäubung
Die Bestäubung des Curryblattbaums erfolgt in der Regel durch Insekten. Es handelt sich um eine selbstfruchtbare Pflanze, die dazu neigt, sich selbst zu bestäuben. Bienen und andere Bestäuber können den Bestäubungsprozess unterstützen und die Fruchtbildung fördern.