Cytisus spachianus

 75.000

(Cytisus spachianus)

Artikelnummer: ZP-RETAMA Kategorie:

Aussehen
Cytisus scoparius, auch als Besenginster bekannt, ist ein aufrechter, stark verzweigter Strauch mit schmalen, grünen Zweigen und kleinen, schmalen Blättern. Die auffälligen, gelben Blüten erscheinen in trichterförmigen Büscheln.

Größe und Kronenbreite
Besenginster erreicht typischerweise eine Höhe von 1 bis 3 Metern und bildet eine dichte, buschige Krone.

Wurzelwerk
Das Wurzelsystem ist gut entwickelt, und die Pflanze ist an verschiedene Bodentypen angepasst.

Herkunft
Er ist in Europa heimisch und kommt sowohl als wild wachsender Busch als auch in kultivierten Gärten vor.

Anbau und Pflege
Besenginster gedeiht in gut durchlässigen, leicht sauren Böden und bevorzugt volle Sonneneinstrahlung. Die Pflanze ist anpassungsfähig, trockenheitstolerant und erfordert nur minimalen Pflegeaufwand, kann aber durch Beschneiden in Form gehalten werden.

Geschmack und Gesundheitsvorteile
Sie ist giftig und sollte nicht konsumiert werden. In der Volksmedizin wurden jedoch Teile der Pflanze in der Vergangenheit für verschiedene Anwendungen verwendet. Es ist wichtig zu beachten, dass die Toxizität des Besenginsters berücksichtigt werden sollte.

Bestäubung und Fortpflanzung
Diese Pflanze ist selbstbestäubend und kann sich sowohl durch Samen als auch vegetativ vermehren. Es handelt sich um eine einhäusige Pflanze, was bedeutet, dass sowohl männliche als auch weibliche Blüten auf derselben Pflanze vorhanden sind.