Persische Zitrone

 35.000

(Citrus limetta)

Artikelnummer: F-PERSISCHEZITRONE Kategorie:

Aussehen und Herkunft
Die Persische Zitrone (Citrus limetta) präsentiert sich mit glänzenden, elliptischen Blättern von mittlerer Größe. Ursprünglich beheimatet im südlichen Asien, ist diese Zitrusfrucht heute in vielen subtropischen Regionen der Welt verbreitet. Die Persische Zitrone wird nicht nur wegen ihrer charakteristischen Erscheinung geschätzt, sondern auch aufgrund ihrer erfrischenden und saftigen Früchte.

Höhe und Krone
Die Persische Zitrone erreicht eine Höhe von etwa 3 bis 6 Metern und zeichnet sich durch eine offene Krone aus. Die Äste sind im Allgemeinen leicht verzweigt, und die Blätter bilden eine attraktive Silhouette, die durch ihre lebendige grüne Farbe auffällt.

Anbau und Pflege
Für optimales Wachstum benötigt die Persische Zitrone gut durchlässige, leicht saure Böden und bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Diese Zitruspflanze gedeiht in warmen, subtropischen Bedingungen und ist empfindlich gegenüber starkem Frost. Regelmäßige Bewässerung, insbesondere in trockenen Perioden, ist wichtig. Die Pflege umfasst auch das Entfernen von Unkraut und das Düngen, um eine gesunde Entwicklung zu fördern.

Erntezeit
Die Erntezeit für Persische Zitronen variiert je nach Region und Sorte. In subtropischen Gebieten können die Früchte das ganze Jahr über reifen. Die ersten Erträge sind oft nach etwa 2 bis 3 Jahren zu erwarten.

Geschmack und Verwendung
Die Früchte der Persischen Zitrone zeichnen sich durch ihr süß-säuerliches, erfrischendes Aroma aus. Sie werden frisch genossen und finden Verwendung in einer Vielzahl von kulinarischen Zubereitungen, von Getränken bis zu exotischen Gerichten.

Vermehrung
Citrus limetta kann erfolgreich aus Samen vermehrt werden, wobei die Keimung relativ einfach ist. Diese Methode ermöglicht es, die genetischen Eigenschaften der Pflanze zu bewahren. Alternativ kann auch die Vermehrung durch Ableger angewendet werden.

Bestäubung
Persische Zitronenbäume sind in der Regel selbstbestäubend, wobei Bienen und andere Bestäuber den Fruchtansatz verbessern können, was zu einer erhöhten Ernte führt.